Menu  Lanzarote  Orte auf Lanzarote

Region

Art der Unterkunft

Allgemeine Suche

Anreise

Abreise

Personenanzahl




 

Wetter

Wetter Puerto del Carmen



Orte auf Lanzarote

Lanzarote ist in sieben Gemeinden unterteilt: Teguise, Haria, San Bartolome, Tias, Tinajo, Yaiza und die Inselhauptstadt Arrecife.

1852 löste Arrecife die alte Hauptstadt in Teguise im Landesinneren ab.

SĂŒdlich der Stadt liegt der internationale Flughafen.

In Arrecife selbst befindet sich der wichtige Seehafen „Los Marmoles“. Er ist hauptsĂ€chlich der Umschlagplatz wichtiger GĂŒter fĂŒr die Insel.

Gleichzeitig ist er die Anlaufstelle fĂŒr die FĂ€hrverbindungen zu den Nachbarinseln und zum spanischen Festland nach Cadiz.

UnĂŒbersehbar ist das höchste GebĂ€ude der Stadt, das 5-Sterne Gran Hotel. Dient auf alle FĂ€lle zur Orientierung, von vielen Orten der Insel aus ist es sichtbar.

Sollten Sie Arrecife mal von oben betrachten wollen, dann empfehle ich Ihnen ein Abendessen im Restaurant Altamar, das sich im 17. Stockwerk des Hotels befindet.

Geniessen Sie die tolle Aussicht!

Wer zum Einkaufen nach Arrecife kommt, sollte sich von der Calle Jose Antonio zur Calle Leon y Castillo bewegen. Hier finden Sie vom Kiosk, ĂŒber Designerladen bis zum grossen Kaufhaus alles vor.

Kulturell kommt man auch nicht zu kurz:

In der NĂ€he der Shopping Zone, befindet sich das Castillo de San Gabriel.

Heute Museum fĂŒr zeitgenössische Kunst. Der Spaziergang zur Festung lohnt sich auch ohne Museumsbesuch, man hat einen tollen Ausblick auf die Stadt und das Meer.

Im Hafenviertel Charco San Gines können Sie bei Tapas und einem Glas Wein die Erkundungstour abschliessen, es gilt mit seinen Booten, HÀusern und Cafés als eines der romantischen Viertel Arrecifes.

Das Castillo San José liegt etwas ausserhalb versteckt, an der Hafenstrasse Richtung Costa Teguise.

Die ehemalige Festung ist heute ein Museum fĂŒr moderne Kunst und Restaurant zugleich.

 

Puerto del Carmen

 

Puerto del Carmen zÀhlt zu der Gemeinde Tías und ist eines der 3 grossen Touristenorte auf Lanzarote.

Puerto del Carmen ist ein beliebter Ferienort, hierzu tragen mit Sicherheit auch die schönen grossen StrÀnde bei. Die 8 km lange Avenida de las Playas lÀdt zum Spaziergang ein, auf der einen Seite das Glitzern des Atlantiks, auf der anderen Seite reihen sich Hotels, Apartmentanlagen, Restaurants, Bars, Diskotheken und GeschÀfte an.

Man findet nicht nur Touristen vor, es leben auch sehr viele Einheimische hier, und auch viele Bewohner der Inselhauptstadt stĂŒrzen sich abends ins Nachtleben von Puerto del Carmen. Bis in die frĂŒhen Morgenstunden ist hier etwas geboten.

 

Der alte Hafenteil

Der alte Ortskern hat bis heute einen Teil seines ursprĂŒnglichen Charmes behalten können.

Die Plaza in der NÀhe des Hafenbeckens ist Mittelpunkt des öffentlichen Lebens.

An manchen Abenden kann man die Einheimischen bei ihren Bola-WettkÀmpfen beobachten. Von den angrenzenden Restaurants und Bars kann man das Schauspiel gut beobachten.

Etwas oberhalb Richtung FelsenkĂŒste fĂŒhrt ein schöner Weg bis zu dem etwa 4 km entfernten Yachthafen Puerto Calero.

 

Puerto Calero

In Puerto Calero bekommt man von kleinen bis grossen Luxusyachten, die hier vor Anker liegen, alles geboten.

Eine Shopping-Meile, moderne Restaurants und Cafés verleihen dem kleinen Ort ein besonderes Flair.

Puerto Calero dient auch als Ausgangspunkt fĂŒr AusflĂŒge angeboten von verschiedenen Wassersportklubs.

Wer den Weg zurĂŒck nach Puerto del Carmen kein zweites Mal beschreiten möchte, kann sich von einem Wassertaxi wieder zurĂŒckbringen lassen.

 

Playa Blanca

Playa Blanca liegt im SĂŒden der Insel und gehört zu der Gemeinde Yaiza.

Es ist einer der jĂŒngeren Orte, zĂ€hlt aber auch zu einer der am stĂ€rksten wachsenden Ferienorte.

Die Strandpromenade beginnt beim alten Hafen und fĂŒhrt Sie bis zu dem neu errichteten Sporthafen Marina Rubicon, und ĂŒber Umwege auch zu den Papagayo-StrĂ€nden. Die Papagayo-StrĂ€nde, die als schönste StrĂ€nde der Insel gelten, sollte man sich nicht entgehen lassen.

Neben den zahlreichen Bars und Restaurants und jeder Menge SouvenirlĂ€den im alten Ortskern und den neuen GeschĂ€ften im Yachthafen bietet diese KĂŒstenmeile einen wunderschönen Blick auf den Atlantik bis hinĂŒber zur Nachbarinsel Fuerteventura.

Der alte Hafen dient heute hauptsĂ€chlich fĂŒr den FĂ€hrverkehr zu der nur 15 km entfernten Kanareninsel.

 

Costa Teguise

 

Nicht weit von der Inselhauptstadt entfernt, liegt Costa Teguise, ein weiteres der drei Touristenzentren Lanzarotes.

Hier geht es allgemein etwas ruhiger zu.

An der Costa Teguise gibt es insgesamt 5 StrĂ€nde, die allesamt kĂŒnstlich angelegt wurden. Über die Strandpromenade gelangt man bequem von einem Strand zum nĂ€chsten. Die ZugĂ€nge ins Meer sind ziemlich felsig, es ist also Vorsicht geboten beim Baden.

Einladend ist das Pueblo Marinero, der zentrale Platz ist von kleinen weissen HĂ€ussern umgeben, ganz nach traditioneller Bauweise der Insel.

Auf alle FĂ€lle ein beliebter Treffpunkt, besonders freitags kommt man zum Kunsthandwerksmarkt. Oft kann man auch bei Live-Musik den ein- oder anderen Cocktail geniessen. Sie finden eine grosse Auswahl an Restaurants.